Montag, 14. November 2016

2 Räder – 200 Jahre Freiherr von Drais und die Geschichte des Fahrrades

2 Räder – 200 Jahre 
Freiherr von Drais und die Geschichte des Fahrrades 
(Hrsg.): TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim
Mit einem Grußwort von Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Das TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim ist bekannt für seine interessanten Ausstellungen. Technikinteressierte befinden sich dort in einem Eldorado. Aber auch für Leute, die nicht so technikaffin sind, gibt es immer wieder was zu sehen. Kinder sind ohnehin von allem begeistert was sich bewegt und wo man sowas ansehen und vielleicht sogar anfassen oder mitmachen darf.

Die als „Große Landesausstellung 2016 Baden-Württemberg“ deklarierte Ausstellung „Zwei Räder“ im TECHNOSEUM widmet sich dessen Entwicklungsgeschichte und Bedeutung bis heute. Sie wird aber nicht nur Technikfreaks interessieren, sondern auch Sportler ins Herz treffen, ebenso Ausflügler oder Radreisende: Es geht um nicht weniger als um das Fahrrad, wohl eines der beliebtesten Fortbewegungsmittel auch im Freizeit- und Urlaubsbereich. Als Trendsportart Mountainbiken ist es nicht nur seit vielen Jahren auch bei extremen Sportlern oder Bergfreunden beliebt, es gewinnt immer noch an Freunden hinzu.

Und der Anfang des Fahrrads lag in Mannheim, wo Karl Freiherr von Drais am 12. Juni 1817 zu einer Geschichte machenden Fahrt aufbrach, und so liegt es nahe, dass das in Mannheim beheimatete Museum eine Ausstellung zur 200-jährigen Geschichte des Fahrrads feiert. Die von Drais entwickelte, zweirädrige Laufmaschine, wurde zum Urmodell des Fahrrades.

Zu sehen sind zahlreiche Laufmaschinen aus den Anfangsjahren und alle Entwicklungsschritte vom Tretkurbelvelociped, über Hoch- und Niederrad bis zu aktuellen Modellen. Berichtet wird anhand von Objekten und Dokumenten über verschiedene Methoden, Räder zu produzieren, über die Menschen, die damit fuhren und über die Bedeutung als Sport und Freizeitgerät, die sich im Verlauf der letzten 200 Jahre mehrfach wandelte.

Der reich bebilderte Katalog zeigt originale Laufmaschinen der Erfindungszeit und andere herausragende Objekte aus der Entwicklungsgeschichte des Fahrrades. Er begleitet den Wandel dieses Fahrzeugs vom Freizeitgerät der Oberschicht zum Massenverkehrsmittel. Er zeigt außerdem dessen heutige Bedeutungen als praktischer Alltagsgegenstand, exklusives Objekt gehobenen Lebensstils, Fitnessgarant oder Mittel zur Bewältigung innerstädtischer Umwelt- und Verkehrsprobleme. Weitere Themen sind u.a. die Physik des Radfahrens, Fahrraddesigns und -trends oder die sozialgeschichtliche Bedeutung des „Drahtesels“. Zahlreiche Essays verschiedener Autoren gehen auf die verschiedenen Aspekte des Fahrrad(fahrens) ein. Das reicht vom Kampf gegen die Schwerkraft über die Entwicklungsgeschichte, die Rolle des Fahrrads in der Kulturgeschichte - der Autor dieser Zeilen weiß selbst sehr gut um das Auf und Ab der Bedeutung -, die  Radsportgeschichte, das Rad als Kultobjekt bis hin zu Zukunftsaspekten. Selbst dem Fahrradiebstahl ist eine Ausarbeitung gewidmet!

Hervorragend ist auch die Bebilderung, angefangen von historischen Aufnahmen über Abbildungen von Räder und Details davon bis hin zu Emailschildern.

Ausstellung und Katalog lohnen sich gleichermaßen für Besitzer und/oder Liebhaber von Alltagsrädern, Rennrädern, Mountainbikes, Liegerädern, BMX-Rädern, Pedelecs, Singlespeeds oder Fixies – vielleicht auch, um herauszufinden, was sich hinter diesen Bezeichnungen im Einzelnen verbirgt.

Insofern kann man mit diesem Katalog einige Abende verbringen und sich schon auf die nächste Radsaison freuen. Noch besser ist es allerdings, man verbindet seine Freude an dem Katalog mit einem Ausflug nach Mannheim und ins TECHNOSEUM. Einen Film zur Ausstellung kann man aber auch schon im Internet betrachten.

Zum Herausgeber:
Das TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim ist eines der drei großen Technikmuseen in Deutschland und zeigt 200 Jahre Technik- und Sozialgeschichte. Es steht mit seinen Experimentierstationen zu Naturwissenschaft und Technik für experimentelles Begreifen mit Spaß und Staunen. Info: www.technoseum.de

2 Räder – 200 Jahre. Hrsg. vom TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim. Freiherr von Drais und die Geschichte des Fahrrades. Mit einem Grußwort von Ministerpräsident Winfried Kretschmann. 352 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen und Zeichnungen, Format 21 x 24 cm, Hardcover mit Schutzumschlag. Theiss, Darmstadt, 2016. ISBN: 978-3-8062-3374-2. 29,95 €.
Sie erhalten den Katalog in der Ausstellung und hier.

Info:
TECHNOSEUM
Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim
Stiftung des öffentlichen Rechts
Museumsstr. 1
68165 Mannheim
Tel. +49 (0) 621 / 42 98-9

Öffnungszeiten
täglich 9.00 bis 17.00 Uhr
Eintrittspreise
Erwachsene 8,00 Euro
Ermäßigte 5,00 Euro
Kinder vor Vollendung des 6. Lebensjahres haben freien Eintritt


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen