Mittwoch, 7. Dezember 2016

Alblust - die Winterausgabe

Alblust - die Winterausgabe 2016 ist da
Schwerpunktthema dieses Mal: Licht

Es ist wieder da: Das neue „Alblust – Das Schwäbische Alb Magazin“. Freunde der Schwäbischen Alb werden schon lange darauf gewartet haben. Wie immer voller Geschichten und Fotos von der Schwaben liebstem Mittelgebirge.

Und weil es gerade die Jahreszeit ist, wo man es sich zuhause beim Kerzenschein gemütlich macht, gibt es unter anderem den passenden Lesestoff hierzu - viele Geschichten rund ums Thema Licht.

Erste Höhle mit elektrischem Licht
Die Olgahöhle in Honau zum Beispiel, ein leuchtendes Vorbild: Dank ihres Entdeckers glänzte sie als erste Höhle in ganz Deutschland mit elektrischem Licht und zog viele Neugierige an. Dass es hier bis heute Menschen gibt, die sich für technische Innovationen begeistern und selbst zur Entwicklung beitragen, beweist ein Besuch bei Automotive Lighting, dem Weltmarktführer für Lichtsysteme in Reutlingen.

Was macht ein Lichtarchitekt?
Licht spielt eine wichtige Rolle im Leben der Menschen. „Licht ist Leben“, sagen sogar die Architekten, die Lichtkonzepte für zahlreiche Kirchen auf der Alb erarbeitet haben. Grund genug also, dieses Thema zu beleuchten. Und zu beschreiben, wie es sich anfühlt, wenn im Regenwald des botanischen Gartens in Ulm nur noch Taschenlampen brennen. Ganz aus bleiben die Lichter bei der Vollmondwanderung am Breitenstein: nur so gewinnt man eine ganz neue Sicht auf den Nachthimmel.

Auf eine besonders kunstvolle Weise nutzt ein Schattentheaterspieler aus Schwäbisch Gmünd das Licht: Im Sand zeichnet er Szenen und Figuren, die für die Zuschauer auf eine Leinwand projiziert und zur Theaterbühne werden. Licht spielt auch eine Rolle bei Bernd Lingelbachs optischen Phänomenen: In seiner Scheune in Leinroden können Besucher oft ihren Augen nicht mehr trauen. Dass Licht auch ein Alarmzeichen sein kann, sieht man im Landesmuseum des Roten Kreuzes in Geislingen, das die Geschichte des Rettungsdienstes erzählt.

Schäferinnen und die Prenzlschwäbin
Die Ausgabe geht außerdem der Frage nach, warum zwei junge Frauen Schäferinnen werden wollen. Eine andere Karriere hat hingegen Bärbel Stolz aus Hayingen eingeschlagen: Als Prenzlschwäbin schaut die Schauspielerin mit Erfolg den Schwaben in Berlin aufs Maul.  Darüber hinaus gibt es jede Menge Winterliches: Das Loipennetz auf dem Großen Heuberg ist ebenso Thema wie der Skilift in Burladingen, der nach über 20 Jahren wieder in Betrieb ist. Welcher der Schönste ist, darum geht es alle Jahre wieder in St. Johann, wo sich Besucher selbst ihren Weihnachtsbaum schlagen können.

Konditorin, Koch und Brotversteher
Die Landfrau und Konditormeisterin Beate M. Bientzle gibt Tipps rund um Schokolade und zeigt, wie Pralinen gemacht werden. Wer nach den Feiertagen genug von Fleisch und Süßem hat, findet im Heft das Rezept für einen „Schwäbisch-orientalischen Gemüsetopf“ von Florian Stützer vom „Alten Bahnhöfle“ in Truchtelfingen. Dazu würde sicher ein Hauch vom teuersten Gewürz der Welt passen, nämlich vom Safran, der seit kurzem erfolgreich auf der rauen Alb angebaut wird. Mit exotischen Gewürzen wie Kurkuma und Sepia experimentiert auch Bäckermeister Jörg Schmid aus Gomaringen, der einer der ersten Brotsommeliers im Land ist.

Und so ist wieder eine kunterbunte Albmischung beieinander. Manches kennt man, das meiste ist aber wohl für die meisten Leser neu. Die Alb ist halt bunt und vielfältig. Die Landschaft und die Menschen. Sind immer für was Neues, für was Besonderes gut. Wesentlich in dem Heft ist aber auch die Bebilderung. Alblust bedeutet auch Bilderlust. Davon zeugen auch die preisgekrönten Leserfotos. Man hätte gerne mehr davon gesehen. Alb-Bilder einmal nicht von Profis, sondern von Laien. Man staunt, wer alles was gesehen - und im richtigen Moment auf den Auslöser gedrückt hat.

Alles in allem: Wie immer viel Infos, viel zum Schauen und Staunen für einen erstaunlichen Preis!

ALBLUST ist im Zeitschriftenhandel in Baden-Württemberg und bundesweit im Bahnhofsbuchhandel erhältlich, hat über 120 Seiten und kostet 4,50 Euro.


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen