Dienstag, 17. Januar 2017

CMT: Traufgang Zollernburg-Panorama hat Spitzenposition

Traufgang Zollernburg-Panorama baut Spitzenposition in der Liga der Premiumwanderwege auf der Schwäbischen Alb aus

Verbesserte Streckenführung und optimierte Infrastruktur bescheren 90 Punkte
 


Grund zur Freude hat Baden-Württembergs erste zertifizierte Premium-Wanderregion rund um Albstadt gleich am Auftaktsamstag auf der CMT 2017, der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit.

Albstadts Oberbürgermeister Klaus Konzelmann darf die Urkunde für die erfolgreiche Rezertifizierung des Traufgangs Zollernburg-Panorama als Premiumwanderweg vom Deutschen Wanderinstitut in Empfang nehmen. Alle drei Jahre ist die erneute Überprüfung sowie Bestätigung erforderlich und sozusagen der TÜV-Check für alle Wanderwege, die das Premiumsiegel tragen. Mit 90 Punkten bestens bestanden, hat der Traufgang die im Herbst 2016 erfolgte Rezertifizierung. Das Zollernburg-Panorama baut damit die Spitzenposition als höchst bewerteter Premium-Wanderweg auf der Schwäbischen Alb weiter aus und gehört aktuell zur Gruppe der 20 am höchsten bewerteten Premiumwanderwege.

Insgesamt neun zertifizierte Traufgänge mit einer Länge zwischen fünf und 17 Kilometern machen die Region rund um Albstadt zu einer ganzjährigen Premium-Destination für Wanderfans, die hoch hinaus wollen. Neben den sieben in der klassischen Wandersaison begehbaren Albstädter Traufgängen Felsenmeersteig, Hossinger Leiter, Ochsenbergtour, Schlossfelsenpfad, Wacholderhöhe, Wiesenrunde und Zollernburg-Panorama runden die beiden Premium-Winterwanderwege Schneewalzer und Winterzauber das Wanderabenteuer entlang der steilen aussichtsreichen Traufkante ab.

Kontinuierliche Verbesserungen zahlen sich in der Bewertung aus
Der erstmalig 2010 zertifizierte, fast 16 Kilometer lange Premiumwanderweg Zollernburg-Panorama hat bei der zweiten Rezertifizierung durch das Deutsche Wanderinstitut seine Attraktivität auf hohem Niveau nochmals gesteigert und sein Ergebnis auf 90 Erlebnispunkte nach oben geschraubt.

„Mit den langen Passagen entlang des Albtraufs, eindrucksvollen Felsformationen, Wacholderheiden mit alten Hutebäumen und den großartigen Ausblicken zur malerisch auf einem Berg thronenenden Zollernburg sowie an guten Tagen auch bis in die Schweizer Alpen bietet dieser Traufgang unverwechselbare Erlebnisaspekte“, schwärmt Michael Jarmuschewski, Wanderwege-Zertifizierer beim Deutschen Wanderinstitut. „Die Gäste bekommen beim Erwandern dieser Tour einen umfassenden und sehr intensiven Eindruck vom einizigartigen Charakter der äußerst reizvollen Landschaft am Albtrauf und können dabei einige ihrer großen und kleinen Besonderheiten entdecken.“

Jarmuschewski kennt das Zollernburg-Panorama bereits seit der Erstzertifizierung in 2010. Es freut ihn, dass das beim Albstadt Tourismus für Wandern zuständige Team im Vorfeld der Rezertifizierung erneut „kleine, aber ungemein wirkungsvolle und gut durchdachte Verbesserungen“ vorgenommen hat, die sich bei der Gesamtbewertung positiv bemerkbar machen.

Infrastruktur die Spaß macht Bereits die Anreise zum Zollernburg-Panorama gestaltet sich einfach. Sechs gut ausgeschilderte Wanderparkplätze bieten ausreichende Parkflächen für die Eigenanreise mit dem Pkw und gleichzeitig auch die Möglichkeit die Tour an verschiedenen Einstiegspunkten zu beginnen. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, nutzt hierfür ganzjährig die Zoller-Alb-Bahn 1 (ZAB 1) und an den Wochenenden in der Wandersaison fährt der Nauf-Nab-Trauf-Bus mehrere Haltepunkte auf dem Traufgang an.

Für alle, die ohne Vesperrucksack wandern möchten, sind alle Traufgänge gastronomisch gut bestückt. Auf den Touren lädt neben Grillstellen und Vesperbänken mindestens ein Betrieb direkt auf dem Weg oder in unmittelbarer Nähe zu einer Stärkung ein. Gleich drei gleichmäßig über die Strecke verteilte Einkehrgelegenheiten warten auf dem Zollernburg-Panorama auf hungrige und durstige Outdoorfreunde. Mit dem Höhengasthof Wanderheim Nägelehaus präsentiert sich zudem einer der sechs neuen Traufgänge Gastgeber, die neben guter Küche mit regionalen Produkten weitere hilfreiche Serviceleistungen für Wanderer und Radfahrer anbieten. Zusätzlich gibt es hier einen Getränkeautomat, der in der Saison rund um die Uhr zugänglich ist.

Wer das Zollernburg-Panorama mit neuen Wanderstiefeln begehen möchte, kann sich im Anfang 2016 eröffneten ersten LOWA-Testcenter Baden-Württembergs im Nägelehaus, sein Wunschmodell aussuchen und damit kostenlos auf eine Probetour starten. Wer die komplette Runde lieber in zwei kürzeren Etappen erobert, kann hierzu problemlos der ausgeschilderten Abkürzung zwischen dem Nägelehaus und dem Zollernsteighof folgen.

Weitere Informationen:
Tourist-Information,
Markstraße 35, 72458 Albstadt,
Tel. 07431/160-1204, Fax 07431/160-1227
touristinformation@albstadt.de
www.traufgaenge.de


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen