Montag, 6. August 2018

Naturpark Schönbuch: Qualitätsoffensive und Rezertifizierung

Qualitäts-Naturpark Schönbuch
wird rezertifiziert



Im September 2013 wurde der Naturpark Schönbuch vom Verband Deutscher Naturparke (VDN) erstmals als „Qualitäts-Naturpark“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung hat eine Gültigkeit von fünf Jahren und musste deshalb 2018 neu erworben werden.

Die am Verfahren teilnehmenden Naturparke beantworten im Zertifizierungsverfahren zunächst einen ausführlichen Fragebogen mit fünf Handlungsfeldern zu ihrer Arbeit.


 
Ergänzend zum Kriterienkatalog bereist am 01.08./02.08.2018 ein „Qualitäts-Scout“ des VDN den Naturpark Schönbuch, um ihn zu überprüfen und zu beraten. Durch das Wissen und die Erfahrung der Qualitäts-Scouts ist es möglich, die Stärken und Schwächen jedes teilnehmenden Naturparks umfassend zu analysieren und ihm konkrete Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung seiner Arbeit an die Hand zu geben. Wird die erforderliche Punktzahl erreicht, darf das Qualitätssiegel für weitere fünf Jahre getragen werden.

 
Die Qualitätsoffensive ist ein Instrument für das Qualitätsmanagement und die kontinuierliche Weiterentwicklung des Naturparks. Durch die Zertifizierungsteilnahme erhält der Naturpark Impulse, Anregungen und Hinweise auf ausbaufähige Handlungsfelder und bekommt konkrete Ansätze für eine zukünftige strategische Ausrichtung. Der Vorsitzende des Naturparks Schönbuch, Martin Strittmatter, ist stolz, dass der Naturpark Schönbuch die Anregungen des Qualitäts-Scouts von 2013 nahezu vollständig umgesetzt hat: „Wir konnten beispielsweise im Bereich Barrierefreiheit unser Angebot qualitativ erweitern und verbessern. Mit der neuen Broschüre „Barrierefrei durch den Naturpark Schönbuch“, steht nun ein kostenloser Wanderführer mit 13 barrierefreien Wandervorschlägen interessierten Menschen zur Verfügung“, erläutert der Naturparkvorsitzende.


Mit der „Qualitätsoffensive Naturparke“ unterstützt der Verband Deutscher Naturparke (VDN) die Naturparke dabei, ihre Angebote in den Bereichen Naturschutz, nachhaltiger Tourismus, Umweltbildung, nachhaltige Regional-entwicklung und Managementstrukturen weiter zu verbessern. Gleichzeitig soll dadurch auch die Akzeptanz und der Stellenwert der Naturparke in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik erhöht werden.



Das Tagesprogramm für Gudrun Rau vom Verband Deutscher Naturparke, die den Schönbuch am 01./02. August 2018 im Rahmen der Qualitätsoffensive überprüfte, beinhaltete nicht nur die Besprechung des ausführlichen Fragenkataloges, sondern auch Exkursionspunkte im Naturpark. Im Bannwald Steinriegelhang wurde von Prof. Dr. Ewald Müller das Thema Naturschutz am Beispiel der dortigen Fledermauspopulation vorgestellt. 




Götz von Bülow, von der unteren Forstbehörde des Landkreises Tübingen, erläuterte die wesentlichen Merkmale der Forstwirtschaft in einem stark von Besuchern frequentierten Naturpark. Das derzeit vom Naturpark ausgearbeitete Besucherleitsystem und der Rotwilderlebnispfad beleuchteten beispielhaft die Aktivitäten in den Bereichen „Nachhaltiger Tourismus“ und „Umweltbildung“. Der Abschluss der Exkursion widmete sich nochmal dem Thema Naturschutz. Winfried Seitz, Revierleiter der unteren Forstbehörde des Landkreises Böblingen, stellte im Stadtwald Herrenberg eindrucksvoll die forstlichen Aktivitäten rund um das Thema „Amphibienschutz“ vor. Mit einem atemberaubenden Blick über den Naturpark vom neuen Schönbuchturm bei Herrenberg aus, endete der Besuch von Gudrun Rau.



Das genaue Ergebnis der Rezertifizierung wird dem Naturpark Schönbuch im September 2018 im Rahmen der Jahrestagung des Verbands Deutscher Naturparke mitgeteilt.




Informationen:
Zur „Qualitätsoffensive Naturparke“
Die „Qualitätsoffensive Naturparke“ ist für die Naturparke ein Instrument zur Selbsteinschätzung und kontinuierlichen Verbesserung der Qualität ihrer Arbeit und ihrer Angebote. Sie wurde vom Verband Deutscher Naturparke e.V. (VDN) in enger Zusammenarbeit mit den Naturparken entwickelt. Die Teilnahme an der Qualitätsoffensive ist freiwillig. Sie soll zum einen die Leistungen der Naturparke verdeutlichen und zum andren eine ständig weiter steigende Qualität der Arbeit und Angebote der Naturparke garantieren/ermöglichen.



Kernstück der Qualitätsoffensive Naturparke ist ein Kriterienkatalog, der die Arbeit der Naturparke in fünf Handlungsfelder gliedert: Management und Organisation, Naturschutz und Landschaftspflege, Erholung und Nachhaltiger Tourismus, Umweltbildung und Kommunikation sowie Nachhaltige Regionalentwicklung. Der Kriterienkatalog enthält einen Naturpark-Steckbrief, der grundlegende Informationen über den Naturpark erfasst und nicht bewertet wird sowie insgesamt 98 Bewertungs-Fragen zu den o.g. fünf Handlungsfeldern. In jedem Handlungsfeld können maximal 100 Punkte erreicht werden, die mögliche Gesamtpunktzahl liegt bei 500 Punkten.


Naturparke, die mindestens 250 von insgesamt 500 möglichen Punkten und in jedem Handlungsfeld mindestens 20 Punkte erreichen, werden als „Qualitäts-Naturpark“ ausgezeichnet. Diejenigen Parke, die diese Punktezahlen noch nicht erreichen, werden als Partner Qualitätsoffensive Naturparke" ausgezeichnet. Beide Auszeichnungen sind auf jeweils fünf Jahre befristet. Die Naturparke müssen sich danach jeweils in einem neuen Evaluationsverfahren qualifizieren.
 
Weitere Informationen zur Qualitätsoffensive Naturparke, zu den Qualitätskriterien und zum Verfahren sowie Informationen zu den bereits ausgezeichneten Naturparken finden Sie im Internet unter www.naturparke.de/aufgaben-ziele/management.html.

Zum Naturpark Schönbuch:
Informationen zum Naturpark Schönbuch finden Sie unter www.naturpark-schoenbuch.de.

Quelle: Naturpark Schönbuch
Fotos: Naturpark Schönbuch, Dieter Buck, Melanie Buck

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen