Donnerstag, 23. März 2017

Region Stuttgart und Bodensee: neue Wanderkarten

Wanderer: Gute Nachricht für alle die gerne per pedes unterwegs sind

Neue Wanderkarten für den 
Großraum Stuttgart und den Bodensee
 



Eine neue Generation von Wanderkarten ist seit kurzem auf dem Markt. Sie unterscheidet sich in punkto Genauigkeit, Lesbarkeit und Haltbarkeit stark von dem, was man bisher gewohnt ist.

Wanderer und Radfahrer haben jahrzehntelang für ihre Aktivitäten Landkarten im Maßstab 1:50000 oder optische Vergrößerungen in 1:35000 genutzt. Dieser Maßstab ist für heutige Bedürfnisse im Zeitalter der Navigationsgeräte und Smartphones nicht mehr zeitgemäß.

Der Wanderer verlangt nach einem Idealmaßstab 1:25000 mit allen Details, sehr guter Lesbarkeit sowie Zusatzinformation wie z.B. Restaurants oder Bushaltestellen. Diesen Wunsch hat der NaturNavi Verlag mittels moderner, innovativer Geoinformationsverarbeitung basierend auf aktuellen Daten erfüllt.

Nun liegen die ersten NaturNavi Landkarten von den attraktiven Großräumen Stuttgart und Bodensee vor. Gedruckt auf wasserfestem Papier und großer Reißfestigkeit lassen sie eigentlich keine Wünsche offen.

Die Besonderheiten der neuen Karten:

• Sehr genaue und aktuelle topografische Kartographie im Ideal-Maßstab 1 : 25 000 mit Einzelhäusern
• Jede Straße und jeder Weg in der Natur ist dargestellt und wo möglich beschriftet
• 3D-Darstellung der Landschaft und Höhenlinien im 10 m Abstand inkl. Höhenlinienzahlen
• Die Verkehrsstruktur von Bahn, S-Bahn, Straßenbahn sowie alle Bushaltestellen sind übersichtlich enthalten
• Viele Einkehrmöglichkeiten (Restaurants) sind dargestellt und namentlich bezeichnet
• Darstellung der Wanderwege mit den Symbolen der Ausschilderung
• Rundwanderwege und Fahrradrundwege sind enthalten
• Parkplätze, Parkflächen und Parkhäuser sind blau gekennzeichnet
• Die farbliche Abstimmung ist lebhaft, an der Realität orientiert und angenehm für das Auge
• Gedruckt auf wasserfestem, strapazierfähigem und umweltfreundlichem Papier
• UTM-Koordinatennetz für GPS-Nutzer mit feinem 1000 m Abstand
• Schnellsuch-Register für Städte, Gemeinden und Ortsteile
• Inklusive Übersichtskarte Baden-Württemberg

 

Weitere Karten für die beliebtesten Wanderregionen Baden-Württembergs sind in Vorbereitung.

Infos und Kartenausschnitte:
Die Karten sind Buchhandel zum Preis von Euro 8,90 erhältlich
 

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Samstag, 18. März 2017

Marion Reinhardt: Die 25 schönsten Kräutergärten im Südwesten

Marion Reinhardt:
Die 25 schönsten Kräutergärten
im Südwesten



Ein neues Garten-„Reise“-Buch beschäftigt sich mit Kräutergärten, Klostergärten, Heilpflanzengärten und Bauerngärten in Baden-Württemberg. Jeder Garten wird ausführlich beschrieben, dazu die für ihn typischen Pflanzen. Auch Rezepte fehlen nicht.

Eine ausführliche Beschreibung dieses für Reise-, Garten-, Natur- und Kräuterfreunde gleichermaßen empfehlenswerten Buches finden Sie hier.


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Freitag, 17. März 2017

Frühjahr auf der Schwäbischen Alb

Winterblues? – Unser Tipp: 
Kleine Auszeiten auf der 
Schwäbischen Alb



Immer mehr Gäste entscheiden sich für einen Kurzurlaub auf der Schwäbischen Alb: Das Frühjahr ist für viele Urlauber eine ideale Zeit, um ein verlängertes Wochenende mit Aktivurlaub oder Entspannung zu verbringen.

Die Haut sehnt sich nach den langen Wintermonaten nach Sonnenstrahlen, die Seele nach Licht. Da ist es einfach himmlisch für 2 oder 3 Tage aus dem Alltag auszubrechen und sich einen Kurzurlaub zu gönnen. Entspannung im heißen Thermalbad, gegen die Frühjahrsmüdigkeit helfen erlebnisreiche Wanderungen in der erwachenden Natur und sportliche Radtouren durchs Biosphärengebiet Schwäbische Alb rücken dem Winterspeck zu Leibe. Ein Besuch im Naturkundemuseum Reutlingen, da können die Kinder den Osterküken beim Schlüpfen zusehen, oder einfach im Liegestuhl mit Blick ins schöne Große Lautertal, dem burgenreichsten Tal Deutschlands, zu liegen und den Gedanken freien Lauf lassen.

Es gibt viele Möglichkeiten – zu finden sind sie in den attraktiven Pauschalangeboten der schwäbischen Gastgeber. Sei es ein Seelenzauberwochenende, eine Übernachtung inklusive Bierverkostung und Brauereibesichtigung, kulinarisches Albrandwandern oder ein Osterkurzurlaub mit Erlebnisgarantie. Alle Angebote finden sich unter www.mythos-alb.de/pauschalen. Die Mittlere Schwäbische Alb bietet im Frühling auch spannende Ausflugsziele, die sich ideal für Tagesausflüge mit Spaßfaktor und Erlebnisgarantie eignen. Gesammelt sind sie in der kostenlosen Broschüre „Freizeittipps 2017“ oder unter www.mythos-alb.de/freizeittipps.

Weitere Informationen:
Tourismusgemeinschaft Mythos Schwäbische Alb, Bismarckstraße 21, 72574 Bad Urach, Telefon 07125  150 60 60,  info@mythos-alb.de, www.mythos-alb.de

Foto: © Hotel Herrmann Münsingen

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Mittwoch, 15. März 2017

Nördlicher Schwarzwald: Nachhaltig Reisen

E-Funpark, E-Auto und regionale Küche:
Nachhaltig Reisen im Nördlichen Schwarzwald



Im internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus 2017 lockt der Nördliche Schwarzwald mit seinen umweltfreundlichen Angeboten. Die Region engagiert sich zusammen mit seinen lokalen und regionalen Partnern für einen verantwortungsvollen Umgang mit den vorhandenen Ressourcen. Dafür wurde der Nördliche Schwarzwald mit dem Nachhaltigkeits-Prüfsiegel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Regionales bei den Naturpark-Wirten genießen, mit dem E-Ziesel über den Hindernisparcour jagen oder mit dem E-Mobilauto eine klimaneutrale „Spritztour“ machen – Der Nördliche Schwarzwald bietet Gästen, die auch im Urlaub auf ihren ökologischen Fußabdruck achten wollen, viele Möglichkeiten, die Region umweltbewusst zu entdecken.

Elektro-Spaß im Nördlichen Schwarzwald
In Bad Wildbad begeistert ein rund 3.000 Quadratmeter großer Fuhrpark die Besucher. Mit E-Quads, BergGocarts, Segways oder auch auf Zieseln geht’s über den Hindernisparcour. Das Ziesel, ein elektrisches Offroad-Raupenfahrzeug, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 40 Kilometern pro Stunde. Somit ist das Gefährt ein Pionier für die Mobilität durch die Kombination von nachhaltigen Technologien mit reinem Spaß im Freien. Umweltbewusstes Fahrvergnügen ohne große Anstregung verspricht das E-Bike. Sobald die Strecke zu anspruchsvoll wird, holt der Sportler sich elektrische Unterstützung. Generell kann jede Fahrrad-Tour auch mit dem E-Bike befahren werden.

Im Tourenportal des Nördlichen Schwarzwaldes stehen allerdings ausgewählte Runden, die vom Höhenprofil, der Streckenlänge und dem Vorhandensein von Ladestationen perfekt für den Einsatz der E-Bikes sind. Die E-Bike Panorama-Tour Dobel-Teufelsmühle-Eyachtal verspricht beispielsweise herrliche Ausblicke in die Landschaft. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Verleihstationen wie der Fahrradverleihservice Bellorange im Enztal oder der Verleih Servicecenter Bad Liebenzell. Gäste, die nicht auf ein Auto verzichten wollen, erkunden die wunderschönen Täler und Höhen des Nördlichen Schwarzwaldes lautlos und schadstofffrei mit dem Elektroauto. Es hat eine Reichweite von etwa 120 bis 150 km und ist somit perfekt dafür geeignet, den Nördlichen Schwarzwald zu befahren und dabei einen grünen Fußabdruck zu hinterlassen.

Umweltfreunde besuchen damit beispielsweise nachhaltige Partnerbetriebe wie den Baumwipfelpfad Schwarzwald. Er führt barrierearm entlang umweltpädagogischer Stationen durch den Hochwald auf dem Sommerberg. Am Ende der Tour ermöglicht der 40 Meter hohe Aussichtsturm einen weiten Blick über die dichten Wälder des Nordschwarzwalds. Der Baumwipfelpfad achtet unter anderem auf ökologische Aspekte durch Stromsparen, Wassereinsparungen und Mülltrennung bzw. Vermeidung, setzt auf regionale Produkte und bevorzugt Fairtrade- oder Bio-Zertifikate.

Naturschutz mit Messer und Gabel
Die Naturpark-Wirte, ein Zusammenschluss von Gastronomen aus dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, bieten das ganze Jahr über mindestens sechs regionale Gerichte und ein regionales Menü an. Regional bedeutet hierbei, dass die Zutaten für die Kreationen aus den beiden Schwarzwälder Naturparken stammen. Indem die Naturpark-Wirte heimische Produkte in ihrer Küche verwenden, leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung und Pflege der typischen Schwarzwälder Kulturlandschaft. Zu den rund 50 Naturpark-Wirten zählen unter anderem Karl Schwemmle vom Hotel-Restaurant-Vinothek Lamm in Rotensol oder Gerhard Stoll vom Landhotel Talblick.

Kurort blüht auf
In Bad Herrenalb findet vom 13. Mai bis 10. September 2017 die Gartenschau statt. Hier locken inspirierende Gärten, informative Thementage mit verschiedenen Experten und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm in den idyllischen Kurort. Die gesamte Gartenschau ist als Nachhaltigkeitsprojekt angelegt und schafft neben der ökologischen Aufwertung Bad Herrenalbs zahlreiche neue Erlebnisorte für Besucher und Einwohner. Auf über zehn Hektar präsentieren sich Blumen- und Pflanzenkunst zusammen mit vielen Beiträgen rund um die Themen Garten und Natur. Auf Lehrpfaden und an den einzelnen Info-Stationen geben unterschiedliche Experten wie Floristen und Imker Tipps zu Garten, Ernährung, Umwelt & Co.

Mit Bus und Bahn durch den Schwarzwald
Dank der KONUS-Gästekarte können Touristen während des Aufenthaltes auf das Auto verzichten. Wenn die Urlaubsgemeinde im KONUS-Verbund ist, händigt der Gastgeber die Konus-Gästekarte aus und der Besucher kann für die Zeit des Aufenthalts kostenlos mit allen Bussen und Bahnen im gesamten Schwarzwald fahren.

Mit dem nachhaltigen Angebot „E-Mobil-Paket“ erkunden Gäste die Region per E-Auto. Das E-Mobil-Paket enthält den Zwei-Tages-Fahrspaß für 39 Euro inklusive zwei Erlebnisgutscheinen für die Hot Spots im Nördlichen Schwarzwald.

Zusätzliche Informationen
gibt es bei der Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald telefonisch unter +49 (0)7052 8169770 oder unter www.mein-schwarzwald.de. News, Bilder und Videos auf Facebook.


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.