Freitag, 16. Juni 2017

Andreas Braun: Baden-Württemberg für Anfänger

Andreas Braun:
Baden-Württemberg für Anfänger
Illustrationen von Steph Burlefinger
Wie die im Südwesten ticken und was man hier unbedingt kennenlernen muss
 



Das erste was einem bei diesem Buch auffällt, ist die außergewöhnliche Gestaltung mit den witzigen Grafiken von Steph Burlefinger. Und genauso originell wie die Bilder ist auch der Inhalt. - Es ist zwar etwas ungewöhnlich, eine Besprechung eines Buches, bei dem es eigentlich auf den Text ankommt, mit der Grafik zu beginnen. Aber es ist halt der erste Eindruck. Und der erste Eindruck zählt bekanntlich. Und der ist einfach gut …

Gekonnt mit wohl verschmitztem Lächeln erzählt der ehemalige Journalist und heutige „Obertouristiker“ des Landes Andreas Braun von dem Objekt, mit dem er sich tagtäglich beschäftigt: von Baden-Württemberg. Von seinen Besonderheiten, Eigenheiten, seinen Menschen und seiner Geschichte.

Was ist denn eigentlich das Besondere an Baden-Württemberg? Was macht das Land, die Menschen, die Eigenarten dieses Bindestrich-Bundeslandes im Süden Deutschlands aus? Worauf legen die Baden-Württemberger Wert? Was essen, was trinken sie? Worin unterscheidet sich das Land von anderen Bundesländern und Regionen? Welches sind die historischen Prägungen und die kulturellen Bezüge? Was muss man hier unbedingt kennen? Wie schaut es in der Seele dieses Landes aus? Und wie wird man eigentlich ein Baden-Württemberger oder eine Baden-Württembergerin?

Ein Buch für alle: Baden-Württemberger und solche die es werden wollen, und sei es nur im Urlaub
Diese und andere Fragen versucht Andreas Braun zu beantworten – mal mit heiterem Spott, mal mit sanfter Ironie, getrieben aber stets von Sympathie und Erkenntnisdrang. Die Lektüre gilt als Einführungs- und Integrationskurs für »Reigschmeckte « und Zuwanderer. Das Buch kann aber durchaus auch von Eingesessenen zur Selbstvergewisserung herangezogen oder als Willkommensgruß für Neu-Baden-Württemberger eingesetzt werden. Insofern ist Andreas Braun ein hervorragender Rundumschlag übers Ländle - und damit sind beide Teile gemeint - gelungen.

Keine Schrippen: Weckle!!!
Ein (natürlich notwendiges) kleines Glossar über die wichtigsten baden-württembergischen Begriffe für nicht des Alemannischen oder Schwäbischen kundige Leser rundet das Buch ab. Auf dass jeder nachlesen kann, dass die rundlichen Gebäckstücke, die man auch hierzulande gerne zum Frühstück verzehrt, natürlich nicht Schrippen, sondern Weckle heißen. Und das ist gut so. Das muss einfach mal gesagt werden.

Zu Autor und Grafikerin:
Andreas Braun ist Geschäftsführer der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg. Der geborene Reutlinger war Redakteur bei der »Stuttgarter Zeitung«, 1997 bis 2009 Chefredakteur von »Sonntag Aktuell« und hat etliche Bücher über das Land, seine Menschen, Landschaften und Weine verfasst.




Steph Burlefinger, 1975 in Karlsruhe geboren, in Asien und Deutschland aufgewachsen. Die gelernte Grafik-Designerin illustriert mit einem Augenzwinkern, schreibt Kindergeschichten und arbeitet als Kunstpädagogin. Ihre Kunst zeigt sie in Ausstellungen in Südbaden und im Elsass. Sie wohnt bei Freiburg.

Andreas Braun: Baden-Württemberg für Anfänger.Wie die im Südwesten ticken und was man hier unbedingt kennenlernen muss. Mit Illustrationen von Steph Burlefinger. 144 Seiten, zahlreiche farbige Illustrationen, Format 13,5 x 20,5 cm, gebunden. Silberburg-Verlag. Tübingen und Karlsruhe. ISBN 978-3-8425-2009-7. 19,90 €
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagramm

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Tina Krehan: Der Bodensee wimmelt

Tina Krehan: Der Bodensee wimmelt



Endlich sind Ferien! Und wo geht es diesmal hin? Natürlich an den Bodensee! Es halt natürlich einen Grund, nein, viele Gründe, gerade an das „Schwäbische Meer“ zu fahren. Auch mit, auch wegen Kindern.

Hier kann man so viel machen: mit dem Katamaran und der Fähre über das glitzernde Wasser gleiten, mit der Gondel auf den Pfänder fahren und den See von oben betrachten, das Seenachtsfest in Konstanz besuchen und am Strand vor dem Campingplatz auf der Insel Reichenau baden. Ein Besuch im Blütenmeer auf der Insel Mainau darf genauso wenig fehlen wie die Erkundung der Pfahlbauten in Unteruhldingen.

Die bekannte Wimmelbuch-Gestalterin Tina Krehan nun wieder ein wimmeliges Erzeugnis ihrer Kreativität vorgestellt, nämlich den wimmeligen Bodensee. Kennt man ihn zur Hauptsaison, dann weiß man, dass dieser Name wirklich passt, völlig unabhängig vom Wimmelbuch.

Altbekanntes und Neues
Natürlich ist bei all dem wieder Tom mit seiner Familie dabei. Seine kleine Schwester muss man immer im Auge behalten, sonst schippert sie einfach mit einem Bootchen davon. Und auch Toms neuer Hut hat ein Eigenleben!

Die allen Kindern bekannten Szenen wie Eis schlecken, Selfies machen, quengeln, spielen, rennen und vieles mehr findet man in diesem Buch. Man erkundet den Hafen in Friedrichshafen, die berühmten Pfahlbauten in Unteruhldingen und natürlich die Mainau. Das Schloss in Meersburg, die Therme in Überlingen und die Gemüseinseln Reichenau dürfen auch nicht fehlen. Ebenso wenig eine Fahrt mit der Bergbahn auf den Pfänder, baden natürlich und das Konstanzer Seenachtsfest. Alles Ziele, die die Kinder bei einem Urlaub sicher auch kennenlernen werden.

Genau richtig nach Kindergeschmack
Kinder werden es wieder und wieder ansehen wollen, sich selbst und ihre Lebenswelt betrachten und finden und sich von den Eltern die Geschichten erzählen lassen wollen. So soll ein Kinderbuch auch sein - und wenn es nach ein paar Jahren dann zerfleddert ist, dann war es ein gutes Kinderbuch. Das mit dem Zerfleddern wird bei den festen Seiten des neuen Wimmelbuches zwar nicht so schnell passieren, aber dass es ein gutes Kinderbuch, so richtig nach dem Geschmack der Kleinen ist, das kann man bereits jetzt bei Erscheinen sagen.

Zur Zeichnerin:
Tina Krehan, Jahrgang 1972, lebt erst seit wenigen Jahren in Stuttgart. Aber als halbe Schwäbin fühlt sie sich hier sehr wohl. Sie hat in Darmstadt und Mailand Grafik-Design und Illustration studiert und arbeitet – nach vielen Jahren in verschiedenen Werbeagenturen – seit 2007 als freiberufliche Grafikerin und Illustratorin.
Homepage: www.kreatina.de

Tina Krehan: Der Bodensee wimmelt. 16 Seiten, 9 farbige Illustrationen, Format 24 x 32 cm, Pappbilderbuch. Silberburg-Verlag, Tübingen und Karlsruhe. ISBN 978-3-8425-2005-9. 14,90 €.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagramm

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Sonntag, 11. Juni 2017

Waldgeflüster. Die Weisheit der Bäume vom Wurzeln und Wachsen



Waldgeflüster
Die Weisheit der Bäume vom Wurzeln und Wachsen
Mit Fotografien von Jörn Sackermann und Schmuckgrafik



Baden-Württemberg ist ein Land der Wälder. Man denke nur an den Schwarzwald, den Schönbuch oder den Schwäbisch-fränkischen Wald - wohl die bekanntesten und ausgedehntesten Waldgebiete hier. Dazu kommen kleinere Waldflächen über das Land verstreut. 

In vielen davon stehen markante Bäume, zum Teil in Schutzgebieten, in Bannwäldern, die schon Jahrhunderte hinter sich gebracht haben und, man kann es nicht anders sagen, einen Charakter ausgebildet haben. Deswegen ist dieses besinnliche Buch bestens geeignet für dieses Land.

Es ist ein besinnliches Buch, ein Buch, das man immer wieder gerne in die Hand nimmt, sich daran erfreut, im günstigsten Fall sich daran erbaut. Gedichte und Geschichten von zahllosen Schriftstellern sorgen für eine stimmungsvolle Atmosphäre.

In der Erde verwurzelt, dem Himmel so nah. Bäume sind unsere Seelenverwandten. Von jeher haben Menschen ein ganz besonderes Verhältnis zu Bäumen und Wäldern. Entdecken Sie in ausgewählten Texten die spirituelle Weisheit der Bäume vom Vertrauen in die eigene Kraft, vom Aufblühen und Wachsen, vom Loslassen und Neubeginnen, von Standhaftigkeit und Verwurzelung.

Man findet in dem Buch zahlreiche Texte, Geschichten und Gedichte, beigetragen dazu haben zum Beispiel Hugo von Hoffmansthal, Robert Walser, Antoine de Saint- Exupéry, Hermann Hesse, Maria Sassin, Beate Schlumberger, die Geschichten wurden geschrieben von Doris Bewernitz, Eva Mutscher, Folke Tegetthoff und Christa Spilling-Nöker.

Kongenial sind die stimmungsvollen Fotos von Bäumen, Wurzeln, Zweigen und Blättern, die alleine schon eine längere Beschäftigung mit dem Buch lohnen.

Als Besonderheit hat das Buch im Einband eine Einstecktasche, in der sich ein Plakat zum Herausnehmen befindet. Ein ganz schöner Aufwand vermutlich, der sich aber lohnt.

Waldgeflüster. Die Weisheit der Bäume vom Wurzeln und Wachsen. Mit Fotografien von Jörn Sackermann und Schmuckgrafik. 144 Seiten. Format 13 x 21,3 cm. Einband: Hardcover. vierfarbig, mit Einstecktasche im Einband und Plakat zum Herausnehmen. Reißfester Einband mit Stoffhaptik. Verlag am Eschbach. 1. Auflage 2017. ISBN: 978-3-86917-567-6. 17 €.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagramm

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Donnerstag, 1. Juni 2017

Christl Schlag: Der Schwäbische Wald wimmelt

Christl Schlag:
 Der Schwäbische Wald wimmelt
 


Der Schwäbische Wald ist Naturparadies und Freizeitregion zugleich, hier kann man richtig viel erleben. Und ab jetzt wird hier auch noch kräftig gewimmelt. Jede Menge Spannendes gibt es dabei zu entdecken.

Die in Waiblingen wohnende Zeichnerin Christl Schlag kennt den Schwäbischen Wald natürlich wie ihre Westentasche und nimmt alle Wimmelbuch-Liebhaber mit auf die Reise. Sie zeigt, wie es an den historischen Mühlen aussieht, wenn sie am Mühlentag wieder zum Leben erwachen, und dass es sich am Limes-Wachtturm bei Großerlach-Grab prima »Römerles« spielen lässt. Oder wie wäre es mit einer Abkühlung im Ebnisee, der »Perle des Schwäbischen Waldes«?

Man kann das magische Dreieck im »Hochland« des Schwäbischen Waldes durchstreifen oder die geheimnisvolle Gallengrotte erkunden. Und der herrliche Rundblick vom Juxkopf ist ebenso eingefangen wie die dampfende und zischende Schwäbische-Wald-Bahn.
Die kleine »Schwäbische-Wald-Fee«, die Waldmaus, Klinikhase Jakob zusammen mit dem Krankenhaus-Clown und dem bunten Handymann begleiten einen durchs ganze Bilderbuch und bringen Groß und Klein zum Lachen.

Und so gibt es immer was zu entdecken. Liebevoll gemalte „Kleinigkeiten“ wie die Beule nach einem Wespenstich, die mit einem „Köpfer“ in den Ebnisee springende Maus und die Tomaten klauende Maus, der Hase mit seiner Möhre - und sogar ein Einhorn - machen das Betrachten des Buches für alle Altersgruppen amüsant.

Zur Malerin
Christl Schlag, Jahrgang 1948, lebt mit ihrem Mann in Waiblingen. Schon in ihrer Kindheit und frühen Jugend gehörten Zeichnen und Malen zu ihrem liebsten Zeitvertreib. Das nötige gestalterische Rüstzeug erarbeitete sie sich auf Malreisen und zahlreichen Seminaren. Schließlich hat sie ihre Leidenschaft zur Profession gemacht. In den letzten drei Jahren sind zwei Kinderbücher von ihr erschienen: »Melchior die Mühlenmaus im Schwäbischen Wald« und »Melchior die Museumsmaus im Schwäbischen Wald«.


Christl Schlag: Der Schwäbische Wald wimmelt. 16 Seiten, 9 farbige Illustrationen, Format 24,5 x 32,5 cm, Pappbilderbuch. Silberburg-Verlag, Tübingen und Karlsruhe. ISBN 978-3-8425-2015-8. 14,90 €.
Sie erhalten das Buch im Buchhandel und hier.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagramm

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.